Unser aktuelles Jahresprogramm können Sie auch hier herunterladen: 2017 und 2018 liegt erst nach Drucklegung ca. Mitte Dezember vor.

Programm 2017 (864,1 KiB)

Allgemeine Informationen

Alle aufgeführten Führungen können Sie auch für Gruppen zu von Ihnen gewünschten Terminen buchen, die Führungen können selbstverständlich auch miteinander verknüpft werden. Eine Beschreibung der vielfältigen Möglichkeiten finden Sie auf der Seite "Individuelle Führungen". Sprechen Sie mit uns (06322/68434) oder schicken Sie uns ein Mail (feickert-wachenheim@t-online.de).

Die Führungen dauern ca. 2 Stunden, Preis 6 Euro pro Person, Kinder bis 14 Jahre die Hälfte.

Kostümführung „Die Brezelfraa“ = 8 Euro,

„Von Venusbrüstchen …“  = 12 Euro,

Kaffee(haus)geschichte(n) inkl. Kaffee und süßem Stückchen = 12 Euro

„Monnemer Wertschafte“ inkl. Bier = 14 Euro,

Der Jungbusch inkl. Kaffee und Kuchen = 14 Euro,

Busrundfahrt inkl. Hafenwasser und Mannheimer Dreck = 21 Euro

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen. - Sie brauchen sich nicht anzumelden (Ausnahmen: Jungbusch, Busrundfahrt, Monnemer Wertschafte  (siehe Themenbeschreibungen). Gruppen größer als 5 Personen bitten wir um Terminabsprache.

Jedes Wetter ist uns recht...

Gutscheine für einen Stadtspaziergang sind immer eine gute Geschenk-Idee! Zu bekommen bei allen Stadtführerinnen und Stadtführern

 

Zeichenerklärung: 

= Führungen sind für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet.
Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Alltag im Barock - Karriere einer Sauciere –

Eine der ältesten Hebammenschulen Deutschlands – mehr Schein als Sein? Kunst, Kultur und Wissenschaften – mehr Sein als Schein? Es ist eine Epoche der Gegensätze: Blitzableiter – Wetterläuten, Austern – Biersuppe, Hofapotheke – Henker. Spazieren Sie mit uns durch Macht und Pracht, aber auch durch das Mannheim der kleinen Leute. Wie macht eine Sauciere Karriere?

Termine: Ostermontag, 17.4.2017, 14 Uhr
Sonntag, 27.8.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Marktplatz-Brunnen, G 1
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

 


Von Venusbrüstchen und Rokokokokotten - Im Kostüm durch den Barock

Wir schreiben das Jahr 1777. Helle Aufregung: Sollte es wahr werden und seine Durchlaucht verlässt Mannheim? Ein Fiasko!  Von der Kammerfrau bis zur Sauerkrautverwahrerin sind alle aufgeschreckt. Was wird aus den Lieferanten?

Noch ist nichts gewiss. Das Leben geht seinen Gang. Der Adel adelt, die Mätressen mätressen und die Schildkrötenverwahrerin bewahrt die Schildkröten. Folgen Sie zwei Zeitzeugen ins 18. Jahrhundert und erfahren Sie, was Venusbrüstchen und Kokotten sind.

Termine: Sonntag, 19.2.2017, 14 Uhr
Fronleichnam, 15.6.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Schloss-Ehrenhof, Denkmal Karl Ludwig
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Das Geheimnis der Hinterhöfe

Sie haben es sicher schon selbst erlebt, Sie glauben eine Stadt zu kennen, aber ihren Intimbereich, den Hinterhof  bzw. dessen Schönheit, verborgene Ruhe, seine Geschichten um Geschichte, erahnen Sie nicht einmal. Zweimal wird Ihnen ein Blick gestattet, der Sie auf seine Art verzaubern und Ihnen in guter Erinnerung bleiben wird. Mit Sicherheit werden Sie viele Fassaden mit anderen Augen sehen.

Termine: sonntags, 12.3., 28.5. und 1.10.2017, 14 Uhr
Samstag, 5.8.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Rathaus Mannheim, E 5
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Der Jungbusch

Blicken Sie in ein Kaleidoskop. Farbe und Form ändern sich schnell. Die Mosaiksplitter purzeln durcheinander, glitzern, funkeln. Pestbuckel/Gründerzeit. Rumpelkammer/Szeneviertel. Kapitäne/Kaufleute. Buschgalerie/ Buschtrommel. Hafenkirche/Kauffmannmühle. Migration/Musikpark. Nachtwandel/Strukturwandel. Popakademie/ Rotlicht. Onkel Otto Bar/Sackträger. Teufelsbrücke/Verbindungskanal. Ihnen schwirrt der Kopf? Nirgends tut sich mehr in MA. Wir erzählen, das Wichtigste von Gestern, Heute und Morgen

Termine: sonntags,  19.3., 7.5., 16.7. und 12.11.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Museumsschiff, Neckarufer unterhalb Kurpfalzbrücke
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Unbedingt erforderlich ist eine telefonische Anmeldung  Tel. 06322 / 6 84 34


Neu - Schwetzingerstadt - von Lust und Last, von Arm und Reich

Für die Kurfürsten war es der direkte Weg zur Sommerresidenz, aber auch Standort für Mühlen und einem botanischen Garten. Mit der Industrie kamen Arbeiter und Mietkasernen und sein 1870 die planmäßige Wohnbebauung, Schulen und Kirchen prägen auch heute das Bild. Erfahren Sie mehr über Krappmühle, Jubiläumsausstellung und was Anneliese Rothenberger mit der Schwetzingerstadt zu tun hat.

Termine: sonntags, 26.3., 25.6. und 20.8.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Heilig Geist Kirche, Roonstraße
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Neu - Neckarstadt - vom alten Messplatz bis fast zur "Neunzehnten"

Einst Naherholung der Mannheimer in ihren Gärten. Dann Expansionsfläche für Fabriken und Neugründungen und seit 1870 Entwicklungsgebiet zur Wohnbebauung. Die Neckarstadt-West hat eine intensive Geschichte mit Flor, Lesehalle, Laurentianum und einen Paganini auf dem Kleiderschrank.

Die Entwicklung um den Neumarkt bis hin zur "Moderne", alte Lutherkirche setzt neue Akzente. Spazieren Sie mit uns , durch einen Schmelztiegel von Nationalitäten, Kulturen, Klassen und Geschichte(n).

Termine: Donnerstag (Christi Himmelfahrt), 25.5.2017, 14 Uhr
sonntags, 9.7. und 17.9.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Alter Messplatz (neben Platzhaus)
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Zu Fuß durch vier Jahrhunderte

Ein Spaziergang für Leute, die einen Blick hinter die Stadt-Kulissen werfen möchten. Was und wo ist die Produktenbörse? Wo finden sich Jugendstil, italienische Hochrenaissance und Brutalismus? Welches ist das spannendste, weil widersprüchlichste Quadrat der Unterstadt? Wo war der Blumepeter zu Hause? Wer gehört in Mannheim in die Klapsmühl? Heißen Engel Liessel? Gab es Mannheimer Bohemiens? Wo fließt noch Kandelwasser, mit dem jeder echte Mannemer getauft sein soll? Und nicht zuletzt eine gute Prise Stadtgeschichte!

Termine: sonntags, 23.4. und 13.8.2017, 14 Uhr
Mittwoch (Allerheiligen), 1.11.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Paradeplatz-Brunnen, O 1
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Die Oststadt

Was für ein Stadtteil – die erste Adresse in der Zeit um die Jahrhundertwende. Industrielle, Künstler/Innen und ein Mann, der ihre Architekturphantasien realisierte, ob Historismus oder Jugendstil. Ein Spaziergang zum Staunen über Pracht und Protz, Schönheit und Poesie.

Termine: Montag (Maifeiertag), 1.5.2017, 14 Uhr
sonntags, 24.9. und 12.11.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Tritonenbrunnen am Wasserturm, Kaiserring
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Hocklerinnen, Henkersborsch und Herrn Herschels Hund

Endlich, werden manche denken, geht es einmal um die einfachen Leute. Hier in der Unterstadt traf man sie. Die Hocklerinnen, die Pfeifenbäcker, die Hutmacher. Ein Gang durch die Geschichte der frühen Industrialisierung, als Tabak- und Zuckerfabrik noch mitten im Innenstadtgebiet lagen, in Mannheim der Brezelkrieg ausbrach und man sein wöchentliches Wannenbad im Herschelbad nahm.

Termine: sonntags, 21.5. und 22.10.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Marktplatzbrunnen, G 1
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

City of Music – Mannheim - UNESCO Stadt der Musik -

Es gab das Großherzogliche Opernhaus, das Nationaltheater, aber im 19. Jh. wollten die Mannheimer auch selber singen. Wir gehen auf Spurensuche der Entwicklung des Musiklebens zwischen Mozart und Popakademie, zwischen Chören und Solisten, Proberäumen und Bühnen.

Termine: sonntags, 4.6. und 8.10.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Dalberg-Denkmal, N 2
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Von Hafenwasser und Mannemer Dreck – eine Stadtrundfahrt zur Blauen Stunde

An einem schönen Abend lässt sich eine Stadt anders betrachten – in Licht getaucht, in Feierabendstimmung, entspannter, aus einer anderen als der Alltagsperspektive. Unsere große Tour. Im komfortablen Bus mit den aller-wichtigsten Stationen um einen stadtgeschichtlichen Überblick zu bekommen.

Termine: Samstag, 24.6.2017, 19.30 Uhr
Treffpunkt C 6 (Busparkplatz)

Unbedingt erforderlich ist eine telefonische Anmeldung  Tel. 06322 / 6 84 34


Jüdischer Friedhof

Der jüdische Friedhof gibt Zeugnis über das Leben jüdischer Mannheimer/ -innen. Heidi Feickert erzählt über die Bedeutung für die Entwicklung der Stadt, über Lebensläufe bekannter Persönlichkeiten und erklärt Riten und Symbole des Judentums

Termine: sonntags, 19.3., 3.9. und 5.11.2017, 11 Uhr
Treffpunkt am Jüdischen Friedhof, Eingang neben Hauptfriedhof

Männliche Teilnehmer werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen


Der Hauptfriedhof

Die Vielfalt namhafter Persönlichkeiten aus verschiedenen Epochen ist beeindruckend. Bedeutende Familien, die durch das Engagement einzelner Mitglieder Anteil an der Stadtentwicklung nahmen, wie z. B. die Familien Scipio, Reinhardt, Reiss und Bassermann werden vorgestellt. Einen Engel an der Seite im Leben wie im Tod – viele schmücken Grabmale und bringen die unterschiedlichsten Gefühle zum Ausdruck.

Termine: samstags, 11.3. und 21.10.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Eingang Hauptfriedhof, gegenüber Straßenbahnhaltestelle
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Gut Schabbes, Herr Nachbar – Zu alten und neuen Stätten jüdischen Lebens

Wir begleiten Sie durch Unter- und Oberstadt zu zahlreichen Fixpunkten städtischen jüdischen Lebens. Wir berichten über Synagogen und Betstübel. Über Entwicklungen seit dem 17. Jahrhundert. Über Stiftungen, soziale Einrichtungen und ein blühendes Kulturleben. Die jüdische Gemeinde war, und ist heute wieder, eine der größten Süddeutschlands, in der Mitte Mannheims.

Termine: sonntags, 2.4. und 3.9.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Mahnmal, Planken, P 2
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Wahr oder nicht wahr? Hätten Sie´s gewusst?

Etwas Heimvorteil schadet nicht bei diesem Thema. Denn Ihr Wissen oder mutiges Raten ist gefragt, wenn es darum geht, ob Ihr Stadtführer gerade historische Tatsachen oder aber eine gute, jedoch erfundene Geschichte erzählt. Es geht um Mannheimer Begebenheiten, die es einzuschätzen gilt, und manchmal geht es um die Geschichte neben der Geschichte. Schön wäre es, wenn alle miträtseln und der Wahrheit auf die Sprünge helfen. Teambildung ist erlaubt! Am Ende haben alle gewonnen, die einen wissen nun Bescheid, die anderen sind einmal mehr bestätigt. Übrigens... wenn es Ihnen gefallen hat, bitte weiter empfehlen, aber im Sinne aller Rätselfreunde nichts verraten!

Termine: Sonntag, 6.8. und 26.11.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Tritonenbrunnen am Wasserturm, Kaiserring
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

„Heide, Türke, Judde, Chrischte, liebes Monnem, siehscht so bischte“

Mit Mano, aus dem Germanenvolk der Franken, begann es, erzählt uns die Geschichte. Im 17. JH hatte Kurfürst Carl Ludwig „alle ehrlichen Leute aus allen Nationen aufgefordert in MA zu siedeln“.  Und sie kamen und brachten ihre Religionen, Sprachen, Küchen und ihr Können mit. Nicht konfliktfrei, nicht immer harmonisch aber zum Wohle der Stadt.  Das Wirtschaftswunder in den 50er und 60er Jahren brachte Menschen aus Südeuropa und der Türkei nach MA. Und heute, wir sind eine bunte Gesellschaft, in der Offenheit, Toleranz und Verständigung gelebt werden sollen. Sagt die „Mannheimer Erklärung“. Das ist nicht immer einfach, war es ja noch nie und davon erzählt dieser Spaziergang. Von denen, die kamen und blieben. Von Mano bis Mehmet.

Termine: sonntags, 2.7. und 19.11.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Paradeplatz-Brunnen, O 1
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Die Brezelfraa – Tratsch in den Quadraten – Kostümführung

Interessiert? Echauffieren Sie sich mit der „weltoffenen“, gebüldeten Brezelfrau, der Kathl. Sie weiß von allem ebbes; ebbes zum Schmunzeln, ebbes zum Staunen, ebbes vom Leben im Kaiserreich, aber klatschsüchtig ist sie nicht.

Termine: Pfingstmontag, 5.6.2017, 14 Uhr
Sonntag, 30.7.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Ehrenhof Schloss, Eingang Schlosskirche
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Freimaurer in Mannheim – humanitäre Bruderschaft oder verschwörerischer Geheimbund ?

Seit fast 300 Jahren gibt es die Logen der Freimaurer, deren Wurzeln viel weiter in die Vergangenheit zurückreichen. Mannheim hat eine alte Logentradition. Viele große Persönlichkeiten fanden in der Logengemeinschaft ihre geistige Heimat. Ein thematischer Spaziergang führt von Bernhard Herschel bis zu Voltaire. Schließlich gibt es im Mannheimer Logenhaus die Möglichkeit, mit einem Vertreter der Freimaurer offene Fragen zu klären.

Termine: sonntags, 30.4., 18.6. und 29.10.2017, 14 Uhr
Treffpunkt U 2, gegenüber Eingang Herschelbad

Jubiläumsführungen "Durch die Mannheimer Quadrate"

Wir laden ein zu Jubiläumsführungen "Durch die Mannheimer Quadrate". Lassen Sie sich überraschen.

Termin: Sonntag, 5.3.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Paradeplatz-Brunnen, O 1

 


Neu - Durch die Mannheimer Quadrate

A - D

(A wie Anfang bis D wie DÜW)

Termin: Sonntag 14.5.2017, 14 Uhr

E - K

(E wie Engel bis K wie Knoddelkärchel)

Termin: Sonntag 23.7.2017, 14 Uhr

L - O

(L wie Lotterie bis O wie Ochsenmarkt)

Termin: Sonntag 10.9.2017, 14 Uhr

P - U

(P wie Plankendurchbruch bis U wie oUzo)

Termin: Sonntag 5.11.2017, 14 Uhr

 Treffpunkt: jeweils Paradeplatz-Brunnen, O 1

für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Kaffee(haus)geschichte(n)...

Träumen Sie auch manchmal von den alten Kaffeehauszeiten, von Kiemle und Walter und wie sie alle hießen. Von rotem Plüsch, gedämpfter Pianomusik, einem aromatischen Kännchen und einem sündigen Stück Torte? Schon im 18. JH genossen, die sich’s leisten konnten, einen starken Kaffee mit einem Hauch Cardamon. Und wir folgen diesen Spuren, der Bäckereien und Cafes, bis heute. Der Spaziergang endet in einem Kaffeehaus - und natürlich einer Tasse Kaffee mit etwas Süßem.

Termine: sonntags, 9.4. und 15.10.2017, 14 Uhr
Treffpunkt Toulonplatz, C 5 – vor Zeughaus
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Monnemer Wertschafte

Am Anfang stand ein Wallone – aber es gab noch viele andere Bierbrauer. Und dann Weinlokale und „Wertschafte“, Arbeiter- und Studentenkneipen etc; denn die Kurpfälzer haben schon immer gern gefeiert. Außerdem war das Wasser in den früheren Zeiten so ungesund. Aber in den Gaststätten wurde nicht nur gefeiert. Hier wurde debattiert und „dischputiert“, agiert und rekrutiert. Die „Macht“ der Stammtische. Wo? Kommen Sie mit – natürlich u.a. in die älteste Kneipe Mannheims - natürlich gibts auch Bier.

Termine: samstags, 13.5. und 26.8.2017, 18.30 Uhr
Dienstag (Tag der dt. Einheit), 3.10.2017, 18,30 Uhr
Treffpunkt Marktplatz G 1, Altes Rathaus
für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet Führung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet

Unbedingt erforderlich ist eine telefonische Anmeldung  Tel. 06322 / 6 84 34


Tour de Mannheimer Hafen auf zwei Rädern

In Mannheim, der Stadt, in der Karl Friedrich Drais von Sauerbronn das Laufrad erfand, erkunden wir mit dem Fahrrad den Handelshafen, die Keimzelle der Mannheimer Häfen. 1607 erhielt die Stadt eine Anlegestelle am Neckar, Grundstein für die bis heute erfolgreiche Geschichte einer der größten europäischen Binnenhäfen. Stadtentwicklung,  Hafengeschichte, europäische Geschichte alles ist eng miteinander verwoben und spannend  bis heute. Schnuppern Sie ein bisschen Hafenluft und lassen Sie sich vom Mannheimer Hafen beeindrucken. Übrigens, ein verkehrstaugliches Fahrrad, Kondition für ca. 15 km, Fahrsicherheit bitte mitbringen

Termine: Pfingstmontag, 5.6.2017 , 14 Uhr
samstags, 8.7. und 19.8.2017, 16 Uhr
Treffpunkt Ehrenhof Schloss gegenüber Straßenbahnhaltestelle

Neu - Stadt der Tüftler - Entdeckungstour per Rad

An einem Sonntag morgen lassen sich die Quadrate mit dem Fahrrad leicht entdecken. Folgen Sie unserer Gästeführerin, die spannend und informativ berichtet, warum Mannheim die Stadt der Tüftler genannt wird. Stichworte sind Blitzableiter und Ballonflug, die vielfältigen Erfindungen des "badischen Leonardos", Eiszeit und Faltengebirge, die Hüter strömender Güter, die schnellste "fliegende Zigarre" der Welt; das Goldhändchen des Friedrich Engelhorn; eine starke Frau mit starkem Willen; italienische Lebensfreude und Spätzlepresse.

Termine: sonntags, 23.4., 21.5. und 3.9.2017, 11 Uhr
Treffpunkt: Tritonenbrunnen am Wasserturm, Kaiserring